Das sogenannten TLF 16/25 ist ein Tanklöschfahrzeug mit einem Löschwasservorrat von 3000 Litern und einer Pumpenleistung von 1600 Litern/Minute (bei 8 bar Druck). Das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Eversen bietet Platz für eine Löschgruppe (9 Feuerwehrleute). Die Ausstattung auf diesem Fahrzeug dient insbesondere der Brandbekämpfung. So stehen den Feuerwehrleuten neben dem Löschwasservorrat auch vier Atemschutzgeräte, viele Schläuche, Strahlrohre, ein Wasserwerfer und eine Wärmebildkamera zur Verfügung. Da die zahlreichen Ausrüstungsgegenstände sehr schwer sind, kommt das 1998 gebaute Fahrzeug auf ein Gesamtgewicht von fast 12 Tonnen und darf somit nur mit dem LKW Führerschein (Kl. C / früher Kl. 2) gefahren werden.

Das LF8 ist ein Löschgruppenfahrzeug mit fest eingebauter Pumpe, die mit einer Förderleistung von 800 Litern/Minute das Löschwasser an die Einsatzstelle fördert. Zusätzlich zu der fest verbauten Pumpe ist eine sogenannte PFPN 10-1000 (Portable Fire Pump Normal Pressure / früher TS) auf unserem Fahrzeug verlastet. Diese PFPN fördert 1000 Liter Wasser pro Minute bei 10 bar Druck an das gewünschte Ziel. Neben der umfangreichen Beladung für Brandeinsätze, welche auch wieder vier Atemschutzgeräte und zahlreiches Schlauchmaterial umfasst, ist dieses Fahrzeug für die technische Hilfeleistung von besonderer Bedeutung. Der hier verlastete hydraulische Rettungssatz findet insbesondere bei Verkehrsunfällen Anwendung.  Das 1997 erbaute Löschfahrzeug ist im Vergleich zum TLF mit seinen 7,5 Tonnen ein echtes Leichtgewicht. Dennoch ist hierfür der Führerschein der Klasse C1 (früher Klasse 3) oder der erst kürzlich eingeführte "Feuerwehrführerschein" notwendig.

Durch die beiden zuvor genannten "großen Autos" der Everser Feuerwehr ist an den Einsatzstellen ausreichend Gerät vorhanden. Es kann jedoch dazu kommen, dass nicht ausreichend Kameraden der Feuerwehr vor Ort sind, oder einfach nur "Manpower" gefordert ist. In solchen Szenarien ist unser Mannschaftstransportfahrzeug (kurz: MTF) gefordert.

Der 1999 angeschaffte Renault verfügt über 9 Sitzplätze und kann somit auch eine komplette Löschgruppe transportieren.

Zur Wasserförderung über lange Wegstrecken, z.B. bei Großschadenslagen wie Wald- oder Gebäudevollbränden in abgelgenen Gegenden steht unserer Ortsfeuerwehr ein Schlauchanhänger mit drei Schlauchhaspeln zur Verfügung. So können die bereits auf den Fahrzeugen verlasteten Schläuche um weitere 400 Meter ergänzt werden.

Zur Bewältigung von Verunreinigungen durch Öle oder schwimmende Chemikalien auf stehenden und fließenden Gewässern ist die Freiwillige Feuerwehr Eversen mit einer schwimmfähigen Ölsperre ausgestattet. Diese Ölsperre ist auch für schnellfliessende Flüsse, wie die im Ort gelegene Örtze, geeignet. Diese Ölsperre wurde auf einem eigens dafür angeschafften und durch Mitglieder der Ortsfeuerwehr umgebauten Anhänger verlastet. Als Zugfahrzeug wird das oben beschriebene MTF eingesetzt. Für den sicheren Aufbau der Ölsperre steht uns ein Schlauchboot zur Verfügung, welches per Atemluftflasche oder über den Reifenfüllanschluss unseres TLF in Sekundenschnelle aufgepumpt wird. Zur Absicherung unserer Einsatzkräfte gehören selbstverständlich auch Schwimmwesten zur Ausstattung des Schlauchbootes.

Eine große Besonderheit der Ortsfeuerwehr Eversen ist die Zuständigkeit für die Löschwasseraußenlastbehälter. Diese Behälter wurden als Konsequenz aus dem großen Waldbrand in der Lüneburger Heide im Jahr 1975 vom Land Niedersachsen beschafft und seinerzeit an mehreren Standorten in ganz Niedersachsen stationiert. Da das Einsatzaufkommen glücklicherweise sehr gering ist, wurden diese Behälter aus den verschiedenen Standorten in Niedersachsen auf das Gelände der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (kurz: NABK /früher: Landesfeuerwehrschule) in Celle-Scheuen verlegt. Da die Freiwillige Feuerwehr Eversen auch in der Vergangenheit diese Behälter betreut hat und dementsprechend geschultes Personal vorweisen kann, wurde die Ortswehr weiterhin mit der Betreuung dieser Behälter beauftragt. Unterstützt werden wir im Einsatzfall von den Ortsfeuerwehren Celle-Scheuen und Celle-Hustedt.